Wir haben einen wunderschönen Garten oder besser gesagt, wir könnten einen wunderschönen Garten haben, wenn ich dem Unkraut Herr werden würde. Daher habe ich nun einfach begonnen, unser Unkraut aufzuessen. Gestern ging es los mit einer Brennessel-Gemüse-Quiche 🙂

Und das Rezept habe ich natürlich kurzerhand für euch aufgeschrieben:

Zutaten:

  • 250g Weizenvollkornmehl
  • 125g Butter oder Margarine
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 250g Champignons
  • ca. 4-5 Hände voll Brennesselblätter
  • 3 Eier
  • 300ml Milch
  • 50g Creme fraîche
  • Käse wie Parmesan oder Gouda
  • Salz und Pfeffer

Mehl und Butter/Margarine werden miteinander verrührt, dazu gebt ihr so viel kaltes Wasser bis ein fester Teig entstanden ist. Diesen rollt ihr aus und legt damit ein Springform am Boden und ca. 2 cm am Rand aus. Den Boden der Quiche für ca. 20 Minuten bei 180°C blind backen.

In der Zwischenzeit geht ihr in den Garten und erntet die Brennesselblätter – am Besten mit Gartenhandschuhen und spült diese unter klarem Wasser ab. Kurz abtropfen lassen und auf einem Schneidebrett grob zerkleinern. Ich habe die Blätter mit Messer und Gabel zerschnitten, um sie nicht anfassen zu müssen. Aber vielleicht kennt ihr ja noch einen anderen Trick? Dann die Champignons waschen und in Scheiben schneiden, ebenso wie die Zucchini. Alles zusammen in einer Pfanne andünsten. Das ergibt schon einen schönen würzigen Duft in der Küche nach Kräutern und Gemüse 🙂

Das gedünstete Gemüse könnt ihr auf dem Quicheboden gleichmäßig verteilen. In einer Schüssel verrührt ihr die Milch mit dem Creme fraîche und den Eiern zu einer gleichmäßigen Masse und würzt diese mit Salz und Pfeffer. Gern könnt ihr hier auch schon ein bisschen geriebenen Parmesan dazu geben. Alles zusammen wird über das Gemüse gegossen und zum Abschluss nach Belieben mit Gouda oder Parmesan bestreut.

Und dann geht’s ab in den Ofen bei 180°C Umluft für ca. 40 Minuten. Mit einer Gabel könnt ihr vorsichtig prüfen, ob die Quiche in der Mitte schon fest ist.

Das Schöne daran ist nicht nur ein unkrautfreier Garten, sondern Brennesseln sind auch noch sehr gesund. Und beim Essen habe ich ein Ratespiel mit der Familie veranstaltet, ob jemand erraten kann, was alles in der Quiche ist. Ich habe gewonnen 🙂

Lasst es euch schmecken.

Eure Daniela

Merken

Merken

1 Antwort
  1. Steffi
    Steffi sagte:

    Ha, das ist ja eine witzige Idee! 😀 Wir sind letztens mit meiner Mutter durch den Garten, um zu gucken, was davon Giersch ist, soll lecker als Salat schmecken. Und Virgin paar Wochen gab es bei Andronaco Ravioli mit Käsefüllung und einer Löwenzahnsauce, das hat such lecker geschmeckt… Also, ran ans Unkraut, aber den Kaninchen noch was übrig lassen… 😀

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *