Gerade im Bereich des Spielzeugs gibt es viele Güte- und Umweltsiegel, so dass wir Eltern manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Eltern und Großeltern wollen immer das Beste für unsere Kinder und Enkelkinder – das gilt für Essen, Kleidung und natürlich für Spielzeug.

Doch welches Siegel besagt eigentlich was?

Dazu gibt es eine kritische, aber leider nicht vollständige Übersicht der Spielzeugsiegel des BUND, des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. Grundaussage ist “ein Siegel ist besser als kein Siegel”, aber auch viele andere Firmen betreiben eine nachhaltige und sozial verantwortliche Firmenpolitik.

Zum Beispiel die Firma Werkhaus in der Lüneburger Heide. Sie stellt seit Jahren einzigartige Möbel und Spielzeuge mit dem patentierten Stecksystem aus Holzfaserplatten und Recyclingpapier aus nachhaltiger Forstwirtschaft her. Alle verwendeten Farben und Wachse sind komplett gift-, schadstoff- und lösungsmittelfrei. Die Produktion und der Transport sind CO2-sparend. Darüberhinaus zeichnet Werkhaus ein besonderes Engagement bei der Schaffung von behindertengerechter Arbeitsplätze und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitmodelle aus. Alle Produkte werden zu 100 % in der Lüneburger Heide hergestellt und unterstützen damit die Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen (hier gilt #MadeInGermany noch als Qualitätsmerkmal 🙂 )

Ähnliches gilt für die dänische Designfirma Sebra. Sebra steht ebenfalls für eine nachhaltige Produktion und soziales Engagement und unterstützt bspw. einen Dänischen Krebshilfeverein. Die verwendeten Textilien tragen das GOTS-Zertifikat (Global Organic Textile Standard), das sich für globale Standards einer umweltverträglichen und sozial verantwortungsvollen Textilverarbeitung von der Ernte bis zum fertigen Produkt einsetzt.

InGrün Design Kuscheltier

Dies sind genau die Kriterien, nach denen ich das Spielzeug für meine Tochter aussuche und natürlich kommen auch nur solche Produkte in den Herzzucker-Shop – ob nun mit oder ohne Siegel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *