Lana Grossa Olympia Poncho

Für kühle Tage: der Poncho für Kinder

So langsam hält der Herbst bei uns hier im Norden Einzug und vor allem früh am Morgen ist es schon empfindlich kühl. Und mit dem Herbst kommt das beliebte Mütter-Mantra wieder: Kind, zieh bitte deine Jacke an. Du musst deine Jacke anziehen. Ohne Jacke gehst du nicht raus! Ich sag, es jetzt zum letzten Mal…

Kennt ihr das auch?! Jeden Morgen dieselbe Diskussion. Ob sie nicht vielleicht auch ohne Jacke, nur bis zum Auto. Die Gründe sind auch jeden Morgen dieselben: die Jacke ist zu eng, sie kneift an den Armen, das Kind kann sich nicht richtig bewegen…

Also hab ich mir einen Plan B überlegt. Und was liegt da näher als ein Poncho für Kinder. Ponchos sind die Trendaccessoires des Winters schlechthin, nicht nur für uns Mütter, sondern auch für unsere Kleinen. Sie sind leicht an- und auszuziehen, sehen schick aus und vor allem wärmen sie an den wichtigen Stellen Brust, Hals und Armen. Ich habe unseren Poncho aus der schicken Lana Grossa Olympia gehäkelt und gestrickt.

Da gibt es so viele verschiedene Farben, dass jedes kleine und große Mädchen eine für sich findet. Und durch die einzigartigen Farbverläufe und Farbkombinationen kann der Poncho zu vielen Sachen kombiniert werden. Aber ihr könnt auch jede andere Wolle mit einer Nadelstärke von 8 bis 10 verwenden.

Zur Anleitung

Für den Kinderponcho (für ein 4-5 jähriges Mädchen, ca. Größe 110-116) beginnt ihr am Hals und schlagt 51 Luftmaschen mit Häkelnadel Nr. 8 an und schließt sie mit einer Kettmasche zum Kreis. In der ersten Runde häkelt ihr eine Luftmasche und dann in jede Luftmasche eine feste Masche. Zum Schließen der Runde wieder eine Kettmasche in die erste feste Masche (nicht in die Luftmasche) häkeln. In der zweiten Runde arbeitet ihr mit Überkreuzstäbchen. Ihr beginnt die Runde mit zwei Luftmaschen, auf die ein Stäbchen in die übernächste feste Masche der Vorrunde folgt. Das nächste Stäbchen setzt ihr in den freien Zwischenraum, so dass die beiden Stäbchen sich überkreuzen. Auf diese Art und Weise beendet ihr die Runde. Von nun an wechseln sich Runden aus festen Maschen und überkreuzten Stäbchen immer ab, bis ihr die gewünschte Höhe des Kragens erreicht habt.

Lana Grossa Olympia Poncho

Hat der Schal die ausreichende Höhe wechselt ihr auf eine Rundstricknadel in Stärke 12 und strickt aus jeder gehäkelten Masche der vorherige Runde eine Masche, also insgesamt 51 Maschen. In den folgenden Runden wechseln sich eine rechte und eine linke Masche immer ab. Durch die ungerade Maschenanzahl sollten rechte und linke Maschen immer übereinander versetzt erscheinen, so dass das Muster einem Patent ähnelt. Auf diese Art und Weise wird weiter gestrickt, bis der Poncho weit genug über die Schultern und Arme reicht. Wenn ihr ihn nicht zu lang strickt, dann kann er im Winter auch noch unter der Jacke getragen werden – hoffe ich zumindest 🙂

Meine kleine Prinzessin ist jedenfalls begeistert und endlich bereit, sich warm anzuziehen. Ich hoffe, es klappt bei euch auch. Und für alle, die nicht selbst stricken und häkeln wollen, könnt ihr natürlich auch ein Exemplar bei mir bestellen. 🙂

2 Kommentare
    • Daniela Janke
      Daniela Janke sagte:

      Hallo Katja, vielen Dank. Für die Größe 92/98 würde ich mit 47 Maschen beginnen. Den Rest kannst du wie in der Anleitung beschrieben arbeiten 🙂 Viele Grüße und viel Freude beim handarbeiten. Daniela

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz *